Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Eisenblog / Ironblog Beiträge

Der Weg von 4G-Frauen zu 5G-Frauen

4G-Menschen haben 4 Gramm Eisen an Bord. Bei ihnen liegt der Ferritinwert unter 50 ng/ml. 5G-Menschen haben 5 Gramm Eisen an Bord. Bei ihnen liegt Ferritin zwischen 100-200 ng/ml (Optimalbereich). Frauen sind in der Regel 4G-Menschen, während Männer 5G-Menschen sind. 4G-Menschen leiden oft unter Mangelsymptomen wie beispielsweise Erschöpfung, Konzentrationsstörungen, AD(H)S, Lustlosigkeit bis zu depressiver Verstimmung, Schwindel, Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, Haarausfall oder Nagelbrüchigkeit. 5G-Menschen sind von Mangelsymptomen verschont. Also lohnt es sich, aus 4G-Frauen 5G-Frauen zu machen. Dazu braucht es im Durchschnitt nur ein Gramm Eisen. Diese Entwicklung in Richtung Gesundheit funktioniert aber nur, wenn man 4G-Frauen das fehlende Eisen direkt…

Weiterlesen Der Weg von 4G-Frauen zu 5G-Frauen

Beitrag kommentieren

Das Ende der Eisenlüge – Rede von Dr. med. Beat Schaub

Rede (Youtube) von Dr. med. Beat Schaub an der Eisendemonstration im Bern vom Mai 2019 Liebe Frauen, liebe Kinder, liebe Männer. Liebe Schweizerinnen und Schweizer. Ich wäre heute lieber nicht hier und ich sage Ihnen auch warum: In einer fairen Schweiz wäre es schlicht nicht nötig. Es wäre nicht nötig, dass wir heute — 2019! — immer noch für die Gleichberechtigung der Frauen kämpfen müssen. Denn das Problem, um das es heute hier geht — dieses Problem, das die Politik uns aus einer Mischung aus blindem Sparwillen und falsch verstandener Tatsachen aufbürdet —, haben wir eigentlich bereits vor 20 Jahren…

Weiterlesen Das Ende der Eisenlüge – Rede von Dr. med. Beat Schaub

Beitrag kommentieren

Swiss Iron System SIS

Das Swiss Iron System SIS ist ein in der Schweiz entwickeltes Konzept für Diagnostik, Therapie und Prävention von Eisenmangel, das sich seit zwanzig Jahren bewährt. Von Eisenmangel betroffen sind hauptsächlich Frauen und Kinder – Frauen wegen ihrer Menstruation (Eisenverlust) und Kinder wegen des Wachstums (Eisenmehrbedarf). Typische Symptome sind unter anderem Erschöpfungszustände, Konzentrationsstörungen, ADS, Schwindel, Schlafstörungen oder Kopfschmerzen. Bei Frauen und Kindern liegt der Ferritinwert unter 50 ng/ml, also in der Problemzone Sie sind es, die an Eisenmangel leiden und nicht die Männer. Bei ihnen liegt der Ferritinwert zwischen 100 und 200 ng/ml. Sobald Frauen mit dem SIS in den männlichen…

Weiterlesen Swiss Iron System SIS

Beitrag kommentieren

Eisen-Vortrag von Dr. med. Susanne Cording

Vortrag auf Youtube. Als Ärztin und junges SIHO Mitglied begrüsse ich Euch alle. Warum sind wir hier? Wegen dem Eisen? Ja und um die Diskussion endgültig auf dem Tisch zu bringen bezüglich des Zusammenhangs zwischen Frauengesundheit und Eisen. In einer Welt wo es noch Frauen gibt die als Aussätzige behandelt werden ihrer Menses wegen, und wo Millionen von Frauen keinen Zugang zu Binden und Tampons haben, hätte die Schweiz die Gelegenheit international ein ausserordentlich wichtiges Signal zu geben. Nämlich Frauen in Sachen Eisen, trotz Menstruation den Männern gleich zu stellen. Derjenige der den Stellenwert der Menses in diesem Kontext leugnet,…

Weiterlesen Eisen-Vortrag von Dr. med. Susanne Cording

Beitrag kommentieren

Bei Atupri versichert? Wechseln Sie 2020 die Krankenkasse, wenn Sie an Eisenmangel leiden!

In der Schweiz gibt es rund 60 Krankenkassen. Sie bezahlen die Eisentherapie gern. Denn sie wissen: dadurch gibt es gesündere Menschen für geringere Kosten – durch Vermeidung unnötiger Abklärungen, falscher Behandlungen und oft falscher Psychiatrisierung – für teures Geld und ohne Chance auf Heilung. SIHO empfiehlt einen  Kassenwechsel (EisenTV), wenn eine Krankenkasse wie beispielsweise  Atupri  die Eisentherapie nicht bezahlt. Im Eisenblog werden die schwarzen Schafe an den Pranger gestellt. Ich befinde mich im Menstruationsalter. Seit der Menarche (erste Regelblutung) verliere ich zum Taktstock des Mondes Schleimhaut, But  und Eisen – bis zur Menopause (letzte Regelblutung). Ich blute also während etwa…

Weiterlesen Bei Atupri versichert? Wechseln Sie 2020 die Krankenkasse, wenn Sie an Eisenmangel leiden!

Beitrag kommentieren

Die Schweizer Krankenkassen bezahlen die Eisentherapie – es gibt aber drei schwarze Schafe: Atupri, Sanitas und Helsana

In der Schweiz gibt es rund 60 Krankenkassen. Sie bezahlen die Eisentherapie gern. Denn sie wissen: dadurch gibt es gesündere Menschen für geringere Kosten – durch Vermeidung unnötiger Abklärungen, falscher Behandlungen und oft falscher Psychiatrisierung – für teures Geld und ohne Chance auf Heilung. Es gibt aber drei schwarze Schafe. SIHO empfiehlt einen  Kassenwechsel, wenn eine Krankenkasse die Eisentherapie nicht bezahlt. Im Eisenblog werden die schwarzen Schafe an den Pranger gestellt. Eisenmangel kann zu typischen Symptomen führen wie Erschöpfungszustände, Konzentrationsstörungen, ADS, Lustlosigkeit bis zu depressiver Verstimmung, Schwindel, Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall. Gemäss Hochschulmedizin und ihren Lehrbüchern werden diese Symptome…

Weiterlesen Die Schweizer Krankenkassen bezahlen die Eisentherapie – es gibt aber drei schwarze Schafe: Atupri, Sanitas und Helsana

2 Kommentare

Die Schweiz hat in den Apfel der Erkenntnis gebissen

Helvetia ist das erste Land der Welt, das die Eisenlüge überwunden und damit die Eisenwahrheit erkannt hat und entsprechend handelt. Die Schweizer wissen, dass Eisenmangel schon in seinem Frühstadium zu Symptomen führen kann wie Erschöpfungszustände, Konzentrationsstörungen, ADS, Lustlosigkeit bis zu depressiver Verstimmung, Schwindel, Schlafstörungen, Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Haarausfall. Der Rest der Welt weiss es noch nicht. Die Eidgenossen wissen auch, dass Eisentabletten und Eisentropfen therapeutisch meistens unwirksam und zudem schlecht verträglich sind. Deshalb haben sie in ihrem Land die intravenöse Eisentherapie eingeführt. Inzwischen geben über zehntausend Ärzte und alle Spitäler Eiseninfusionen, sobald sie nötig sind. Dies ist dann der Fall,…

Weiterlesen Die Schweiz hat in den Apfel der Erkenntnis gebissen

1 Kommentar

Die Eisentherapie ist wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich

Die Swiss Iron Health Organisation SIHO bildet Eisenärzte aus und kontrolliert deren Therapieerfolg. In der Studie SwissFer werden die Resultate präsentiert. Es zeigt sich nicht nur, dass Frauen mit Eisenmangel dann gesund werden, sobald sie gleich viel Eisen haben wie Männer. Es hat sich herausgestellt, dass die Eisentherapie sehr wirksam, zweckmässig und auch wirtschaftlich ist. Deshalb wird sie von den Krankenkassen seit über zwanzig Jahren bezahlt (mit drei Ausnahmen). Die Schweizer Krankenkassen bezahlen die Eisentherapie gern, denn sie wissen: dadurch gibt es gesündere Menschen für geringere Kosten durch Vermeidung unnötiger Abklärungen, falscher Behandlungen und oft falscher Psychiatrisierung. Solange Eisenmangelpatienten das…

Weiterlesen Die Eisentherapie ist wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich

2 Kommentare

Eisenmangel – Kinderbewegung

Neben den Frauen sind es hauptsächlich die Kinder, die ebenfalls häufig unter Eisenmangel leiden. Die Ursache bei ihnen ist ein ungedeckter Mehrbedarf. Sie wachsen aufgrund von Zellteilungen. Wenn eine Zelle beispielsweise hundert Eisenatome enthält und sich teilt, gibt es daraus zwei Zellen mit je 50 Eisenatomen. Wenn sich eine solche teilt, wird die Zahl der Eisenatome auf 25 reduziert. Deshalb haben die Kinder einen täglichen Mehrbedarf im Vergleich zu Erwachsenen. Typische Eisenmangelsymptome bei Kindern sind Erschöpfung, ein Defizit an Aufmerksamkeit (ADS), Kopfschmerzen, Lustlosigkeit, Schlafprobleme oder abnehmende Schulleistungen. Immer mehr durch Eiseninfusionen erfolgreich behandelte Frauen realisieren, dass ihren Kindern ebenfalls Eisen…

Weiterlesen Eisenmangel – Kinderbewegung

Beitrag kommentieren

Morbus Schaub – Das Frühstadium von Eisenmangel

Morbus Schaub beschreibt das Eisenmangelsyndrom IDS (Iron Deficiency Syndrome), das von der Schulmedizin übersehene Frühstadium von Eisenmangel. Gemäss den Lehrbüchern existiert das IDS gar nicht – wegen der Eisenlüge. Betroffen sind vor allem Frauen und Kinder. Die halbe Menschheit leidet an einem unbehandelten Eisenmangel. Die Schweiz hat als erstes Land der Welt die Eisentherapie eingeführt und damit den Eisenmangel mehrheitlich überwunden. In der Schweiz wird das fehlende Eisen gegeben – im Gegensatz zum Rest der Welt. Auf der Website www.morbusschaub.global werden die typischen Symptome geschildert sowie die Diagnostik und Therapie erklärt. Morbus Schaub verkörpert aber nicht nur das Eisenmangelsyndrom. Morbus…

Weiterlesen Morbus Schaub – Das Frühstadium von Eisenmangel

Beitrag kommentieren